20. September 2017, willkommen an unserer

italienischen Sprachschule

Wählen Sie Ihre Sprache:

EnglishDeutschSchweizÖsterreichFrançaisEspañolItaliano日本語简体中文한국어TürkçeРусскийPolski

 

Scuola Toscana: Italienisch Sprachkurs Italienisch Sprachschulen Italienisch lernen in Italien.

Wenn Sie auf der Suche nach einem Italienischkurs in Italien sind, kommen Sie zu uns und lernen Sie Italienisch an der Scuola Toscana! Wir sind eine der ältesten Schulen der italienischen Sprache in Florenz, im Herzen der Toscana und Sie finden uns mitten im historischen Zentrum der Stadt, in der die italienische Sprache geboren wurde!

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Home

Die richtige SCHULE AUSSUCHEN

Die richtige Schule finden

Die meisten Schulen für Italienisch als zweite Fremdsprache, die Sie in Italien finden, genießen einen guten Ruf und sind von hoher Qualität. Denken Sie aber daran, dass es nicht so etwas wie die "beste" Schule gibt, aber es gibt mit Sicherheit die beste Schule für Sie.

Denn jeder Schüler hat seinen\ihren eigenen Charakter, Erwartungen, Vorstellungen, Art zu lernen.
Deshalb funktioniert, was für den einen gut ist, nicht unbedingt auch für den anderen und umgekehrt. Dasselbe gilt für die Unterbringung: Der eine findet eine Familie großartig, weil die Mutter viel mit den Schülern redet und der Vater darauf drängt, dass alle zusammen am Wochenende ans Meer fahren und der der Sohn unbedingt bei den Hausaufgaben helfen will, ein anderer Schüler empfindet das alles als eine Verletzung seiner Privatsphäre...

Daher liegt es bei Ihnen. Aber es gibt einige Anhaltspunkte, eine gute Schule zu definieren, über die im Grunde alle übereinstimmen, und sie können Ihnen helfen, die verschiedenen Angebote zu vergleichen, die Sie zur Auswahl haben, und die richtige Schule - für Sie - zu finden.

1. GIBT ES DIE SCHULE ÜBERHAUPT?

Heutzutage ist es jedermann möglich, eine nette Internetseite zu basteln, mit der perfekten Präsentation einer wunderbaren Schule... die nicht existiert. Kontrollieren Sie immer die Postanschrift, die Telefonnummer, die genaue Lage und stellen Sie Fragen: nach der Anzahl der Klassenräume, der Ausstattung der Schule, dem Gründungsjahr, oder noch besser nach Referenzen früherer Schüler: einen Kurs bei jemandem zuhause am Küchentisch zu haben, kann der beste Weg sein, eine Sprache zu lernen. Aber es ist wichtig, dass Sie das vorher wissen...


2. IST DIE SCHULE VOM ITALIENISCHEN BILDUNGSMINISTERIUM ANERKANNT?

Auch wenn es nicht verpflichtend ist, können die privaten Schulen ein Zertifikat vom Staatsministerium für Bildung anfordern, das die Schulen inspiziert: um sicherzustellen, ob einerseits das Gebäude, die Klassenräume und die Büros mit dem europäischen Sicherheitsprotokoll übereinstimmen, auf der anderen Seite, ob die Verwaltung und das Lehrpersonal den nötigen Ausbildungsgrad haben (Die Lehrer müssen einen Universitätsabschluss haben, es muss einen Verantwortlichen für Erste Hilfe im Team geben, etc.)


3. IST DIE SCHULE MITGLIED VON ASILS?

Die "Association of the Schools of Italian as Second Language" (ASILS) ist die offizielle Gesellschaft für im Bereich der Ausbildung von Italienisch als Fremdsprache und setzt die Standards für ihre Mitglieder, hält Beziehungen aufrecht zwischen den verschiedenen Schulen und den Autoritäten und informiert und schätzt die Schüler in ihren Rechten.


4. WIE LANGE SIND DIE STUNDEN?

Gewöhnlich dauert eine Stunde 60 Minuten. Aber in der Welt der Schulen ist "eine Stunde" Synonym für eine "Schulstunde" und kann sogar nur 45 Minuten dauern! Deshalb überprüfen Sie bei den verschiedenen Schulen, wie lang ihre "Stunden" sind: 45 Minuten? 50 Minuten? 55 Minuten?


5. WIE VIELE SCHÜLER SIND IN EINER KLASSE?

Je weniger Schüler desto besser - auch wenn Sie in einer kleinen Gruppe von fünf Leuten natürlich mehr zu arbeiten haben! Aber es ist auch wichtig zu wissen, wie viel Schüler es in der Schule im Ganzen gibt, denn anderenfalls laufen Sie Gefahr, mit Schülern von gravierend anderem Niveau an Italienischkenntnissen in einer Klasse zu sein. Und überhaupt sind mehr als 12 Schüler pro Klasse als zu viel anzusehen.


6. GIBT ES EINE GARANTIE FÜR DAS STATTFINDEN DER KURSE?

Besonders bei kleinen Schulen, ober bei Sonderkursen wie, sagen wir, "Italienisch für Floristen" könnten Sie der einzige Schüler sein, der sich für den Kurs angemeldet hat.
Informieren Sie sich im Vorfeld über die Politik, die die Schule in solchen Fällen verfolgt: Sagen sie den Kurs ab und geben Ihnen Ihr Geld zurück? Bieten Sie Ihnen Privatstunden zur Entschädigung an? Oder machen Sie den Kurs trotzdem? Und bleibt in diesem Fall der Preis der gleiche? Usw.


7. GIBT ES DIE MÖGLICHKEIT ZUR TEILNAHME AN EXTERNEN PRÜFUNGEN?

Besonders wenn Sie für vier Wochen oder länger in Italien bleiben, ist es wichtig, dass Sie Ihren Kurs in Italien mit irgendeiner Art von anerkanntem Zertifikat verlassen. Noch besser ist es, Sie können an einer Prüfung teilnehmen. Die meisten Schulen bieten Prüfungen an zum Ende des Kurses. Aber es ist wichtig, dass die Prüfungen extern sind, d. h. von irgendeiner dritten Autorität anerkannt, am besten von einer internationalen. Aber Vorsicht vor Diplomen, die mit "staatlich anerkannt" oder ähnlichem tituliert werden: Eine solche Prüfung existiert im Augenblick nicht. Weder die italienische Regierung noch das Bildungsministerium erkennen irgendeine Art von Prüfung in Italienisch als Fremdsprache an.

 


Italienische Kunstgeschichte Kurse | Italienische Sprachkurse in Italien | Spezialangebot alles inklusive Italienische Sprachkurse